header

Universitätsmedizin Rostock

Seit Gründung der Universität Rostock 1419 gibt es eine Medizinische Fakultät. Die Universitätsmedizin Rostock zeichnet sich aus durch:

  • Spitzenmedizin für die Region
    Mit all unserem Wissen: Wir arbeiten interdisziplinär für Ihre Gesundheit. Als größte medizinische Einrichtung des Landes MV sind wir eng vernetzt mit Partnern in der ganzen Region.
  • Forschung für den Menschen
    Intelligente Implantate, Neurodegeneration, Präzisionsonkologie: Unsere Forschungsleistungen sind international beachtet. Und kommen den Patienten auf der ganzen Welt zugute.
  • Top-Nachwuchs für die Zukunft
    Innovative Fächer, Kleingruppenunterricht, viel Praxis: Immer mehr Studierende kommen dafür nach Rostock. "Top-Ausbildungsbetrieb": In zehn Berufen sorgen wir für ausgezeichneten Nachwuchs.

Im Programm HerzEffekt MV übernimmt die Universitätsmedizin Rostock die Projektleitung – alle Informationen laufen hier zusammen; für Patienten und Ärzte ist sie Garant für die Sorgfalt und Sicherheit, mit der die Daten erhoben, verwaltet und ausgewertet werden.

Abteilung Kardiologie

Die Abteilung Kardiologie der Universitätsmedizin Rostock bietet universitäre Maximalversorgung auf höchstem Niveau an. Auf dem Gebiet der minimalinvasiven Herzklappentherapie und der Versorgungsforschung sind der Direktor der Klinik, Herr Prof. Dr. med. Hüseyin Ince und sein Stellvertreter, Herr Priv.-Doz. Dr. med. Alper Öner international anerkannte Experten.

Ein wichtiger Schwerpunkt ist die Einführung und Evaluation innovativer medizinischer Methoden und Medizinprodukte in die Regelversorgung. Beispielhaft seien die Etablierung bioresorbierbarer Stents und die routinemäßige telemedizinische Fernnachsorge von aktiven kardialen Implantaten durch ein telemedizinisches Kompetenzzentrum genannt. Die Abteilung Kardiologie ist Kern des Universitären Herzzentrums, in welchem interdisziplinäre Teams von ärztlichen Spezialisten täglich evidenzbasierte Entscheidungen zur optimalen Behandlung unserer Patienten treffen und eine Vielzahl von Entwicklungs- und Forschungsthemen begründet und voran getrieben werden.

Wissenschaftliche Leitung der medizinischen Studie

Priv. Doz. Dr. med. Alper Öner